Louis Pawellek & Edith Erbrich, Foto: Marie-Kathrin Haase

Louis Pawellek & Edith Erbrich: Vom Leben und Überleben Lesung, Vortrag und Diskussionsrunde

Donnerstag | 21.03.2024 | 19:30 Uhr
Nordhausen | Ratssaal des Bürgerhauses Nordhausen | Nikolaiplatz 1, 99734 Nordhausen

Im Jahr 2014 traf Louis Pawellek mit einer Zeitzeugin zusammen, die den Holocaust überlebt hat. Daraus entstand der Wunsch, weitere persönliche Geschichten von Opfern des Nationalsozialismus zu dokumentieren und schließlich das Buch „Die letzten Stimmen des Holocaust – 12 Überlebende erinnern sich“, an dem zwölf Zeitzeug:innen mitgewirkt haben. Die Schicksale der Frauen und Männer sind ergreifend und mahnen, niemals zu vergessen, was Kindern und Erwachsenen in den Konzentrationslagern und Ghettos des Dritten Reichs angetan wurde. Anhand von Briefen, Postkarten und mit Filmausschnitten stellt Pawellek das Leben und Überleben u. a. in den Konzentrationslagern Auschwitz und Theresienstadt dar. Zu Gast sein wird auch Edith Erbrich, geboren 1937 in Frankfurt (Main), die an der Entstehung des Buchs beteiligt war. Im Anschluss an die Lesung gibt es in einer Diskussionsrunde die Möglichkeit, mit Zeitzeugin und Autor ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.

Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht zugänglich.

VVK / AK: 10 €

Buchinfo: Die letzten Stimmen des Holocaust →