Schalom Habibi. Zeitenwende für jüdisch-muslimische Freundschaft und Frieden Buchvorstellung mit Arye Sharuz Shalicar

Dienstag | 29.11.2022 | 19:00 Uhr
Erfurt | Kulturzentrum der Jüdischen Landesgemeinde | Juri-Gagarin-Ring 21 99084 Erfurt

Das erste deutschsprachige Buch zu den neuen israelisch-arabischen Beziehungen im Nahen Osten

Von der deutschen Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, vollzieht sich gerade eine fundamentale Zeitenwende in den Beziehungen zwischen Israel und einer Reihe arabischer und muslimischer Staaten, von den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain und Aserbaidschan über Marokko, dem Sudan und Kurdistan bis hin zum Oman und Saudi-Arabien, und darüber hinaus.
Arye Sharuz Shalicar beleuchtet aus persönlicher Perspektive und Erfahrung diesen historischen Neuanfang zwischen „Kaltem Krieg“ und echter Freundschaft. Und er blickt dabei auch „unter den Teppich“ dieser Beziehungen. Er vermittelt das Gefühl, wie schwierig es ist, sowohl individuell als auch staatlich, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und den Weg zu neuen jüdisch-muslimischen Freundschaften zu gehen, der abseits negativer Berichterstattung aber viele positive Entwicklungen aufweist, die jedoch kaum zur Geltung kommen, da der Fokus nach wie vor auf den sogenannten Nahostkonflikt gerichtet ist.
„Schalom Habibi“ ist das erste deutschsprachige Buch, verfasst von einem Deutsch-Israeli, das aus erster Hand über die neuen jüdisch-muslimischen bzw. israelisch-arabischen Beziehungen berichtet.

Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen im Rahmen der Jüdisch-Israelischen Kulturtage in Thüringen

Eintritt frei