Jüdische Kultur(en): Die Südstaaten der USA Vortrag mit Live-Musik Alex Jacobowitz (Musik) und Dr. Anton Hieke (Vortrag)

Donnerstag | 27.10.2022 | 19:00 Uhr
Nordhausen | Stadtbibliothek | Nikolaiplatz 1 99734 Nordhausen

Die USA waren immer schon auch Ziel der Auswander:innen aus den jüdischen Gemeinden Deutschlands, nicht nur aus Thüringen. Auch in den Südstaaten mit ihrer besonderen Geschichte und Mentalität fanden sie eine neue Heimat. Was ist jedoch die jüdische Kultur in den Südstaaten? Dort gründete sich die erste Gemeinde schon 1733 (in Savannah, Georgia) und damit lange vor dem Bürgerkrieg. In Charleston, South Carolina, entstand die erste Reformgemeinde auf amerikanischem Boden. Kommen Sie mit auf eine faszinierende Reise durch den jüdischen Süden der USA.
Und, wie klingen die Vereinigten Staaten live? Lassen Sie sich angenehm überraschen.
Dieser Abend mit Vortrag und Musik findet im Rahmen der Jüdisch-Israelischen Kulturtage statt. Er ist ein Angebot des Projektes „Jüdische Kultur(en)“ des Kulturrats Thüringen e.V. und der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Nordhausen.

Eintritt frei – Spende erbeten