oben: Diana Matut © Antje Seeger | Glikl von Hameln © Sayumi Yoshida | unten: Marcelo Moguilevsky © Andreas Welskop | Alan Bern © Andreas Welskop

Glikl-oratorye. A Musical Herstory Ein Oratorium von Alan Bern mit internationalem Orchester, Chor und Solist:innen

Donnerstag | 31.03.2022 | 19:30 Uhr
Erfurt | Kaisersaal Erfurt | Futterstraße 15/16 99084 Erfurt

Im Jahr 1689 begann die Hamburger Jüdin Glikl von Hameln (1647-1724), ihre Memoiren in westjiddischer Sprache zu verfassen. Nach dem Tod ihres Mannes schrieb sie, „um die melancholischen Gedanken zu vertreiben“ und hinterließ uns so ein einmaliges Zeugnis jüdischen Lebens in Deutschland. Wir kennen sie heute als erfolgreiche Geschäftsfrau, als Mutter von 14 Kindern und als eine der ersten nicht-adeligen Frauen überhaupt, die sehr private Aufzeichnungen hinterließ.

Das Oratorium lässt Glikl durch das Libretto von Diana Maut selbst zu Wort kommen, bringt jedoch drei weitere jüdische Frauen verschiedener Epochen mit auf die Bühne, deren Leben auf die eine oder andere Weise mit dem Glikls verwoben ist. Glikls Erfahrungen erhalten durch sie eine Stimme für unsere heutige Zeit.

Komponist Alan Bern (USA/Berlin) verleiht jeder der vier Frauen durch verschiedene Instrumentalensembles eine eigene musikalische Sprache, die vom Barock, der urbanen Musik der Weimarer Zeit, dem jiddischen Theater und Klezmer, sowie dem zeitgenössischen Retro-Swing inspiriert wurden.

Dirigent Marcelo Moguilevsky (Buenos Aires) führt das 35-köpfige internationale studentische Projektorchester mit Chor und Solist:innen durch Berns Partitur und erweitert das Oratorium durch Zwischenspiele mit dirigierter Orchesterimprovisation um einzigartige, epochenverbindende musikalische Dimensionen.

Eine Produktion des UNESCO Chair on Transcultural Music Studies an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, gefördert von 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.

Komposition: Alan Bern (USA/D)
Dirigat & Orchesterimprovisationen: Marcelo Moguilevsky (ARG)
Libretto: Diana Matut (D)
Projekt-Orchester, -Chor und Solistinnen und Solisten

Standard 15€ I Ermäßigt 10€

Kaisersaal →