Die Große Synaoge Erfurt virtuell Rundgang mit der VR-Brille durch die große Synagoge Erfurt

Dienstag | 29.03.2022 | 14:00 Uhr
Erfurt | Neue Synagoge Erfurt | Max-Cars-Platz 1 99084 Erfurt

Die 1884 geweihte Große Synagoge in Erfurt war der religiöse und kulturelle Mittelpunkt einer selbstbewussten jüdischen Gemeinde. 1938 wurde sie von den Nationalsozialisten zerstört. Eine von der Stadt Erfurt gemeinsam mit der Fachhochschule Erfurt und den Universitäten Erfurt und Jena entwickelte VR-Anwendung macht es nun möglich, die virtuell rekonstruierte Synagoge mit einer VR-Brille wie in Originalgröße zu besuchen und sich interaktiv in ihr zu bewegen. An Wissensstationen informieren Bilder, Audios, Videos und Musik über jüdische Religion und Kultur als einen Teil der Erfurter Stadtgeschichte.

Die Nutzung der VR-Brille ist für Menschen ab 13 Jahren geeignet, sie ist im Gehen, Stehen oder im Sitzen möglich. Die technische Handhabung wird in einer Einführungsstation vermittelt und durch geschultes Personal unterstützt. Die Zeit in der VR ist frei wählbar, die Nutzung aller Informationsangebote dauert 45–60 Minuten.

Gefördert von der Thüringer Staatskanzlei im Themenjahr 900 Jahre jüdisches Leben in Thüringen.

Weitere Informationen zur virtuellen Rekonstruktion der Großen Synagoge und zur Nutzung der VR-Brille finden Sie unter: https://www.juedisches-leben-thueringen.de/projekte/synagoge-ef-vr/

Eintritt frei, Anmeldung unter pr@jlgt.org erbeten

Jüdische Landesgemeinde Thüringen →